Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung zu Gast bei der Neusser CDU

Dass Mittelstandspolitik auch kurzweilig sein kann, verdeutlichte der Parlamentarische Staatssekretär und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Hartmut Schauerte, MdB, als Gastredner beim traditionellen Fischessen des CDU-Stadtverbands am Donnerstagabend vor 170 Gästen. In seinem unterhaltsamen und informativen Vortrag schnitt er die vielfältigen Themen praxisnah an und erläuterte Erfolge sowie aktuelle Arbeitsfelder der Bundesregierung. In seiner Einführung hatte CDU-Vorsitzender Dr. Jörg Geerlings auf die Stärke der Region Neuss hingewiesen, in der viel für den Mittelstand getan werde.

Schauerte verdeutlichte anhand von Zahlen und Beispielen, dass sich Deutschland auf einem guten Weg befinde. Die Arbeitslosenzahlen seien gesunken, der Ausbildungsmarkt habe sich verbessert, die Staatsdefizite seien deutlich gesunken und das Land wisse die Globalisierungs-chancen zu nutzen – als Exportweltmeister.

Dennoch stoße die große Koalition auf Bundesebene bei der Diskussion um das politisch Machbare an ihre Grenzen. Debatten um Mindestlöhne und Nachbesserungen bei Hartz IV seien für den Mittelstand nicht hilfreich. Wichtig seien jetzt Themen wie die vorgesehenen Änderungen am GmbH-Recht, die Unternehmensgründungen erleichtern und die Erbschaftsteuerreform.

Stadtverbandsvorsitzender Dr. Jörg Geerlings dankte im Anschluss dem diesjährigen Gastreferenten für seinen interessanten Vortrag. Er verwies auf die Bedeutung des Mittelstands, der 70% aller Arbeits- und 80% aller Ausbildungsplätze stelle. Neuss sei ein gutes Beispiel dafür, wie stark verwurzelte Traditionsunternehmen ergänzt um junge aufstrebende Firmen und eine seriöse Haushaltspolitik zu einer stabilen kommunalen Entwicklung beitragen.