Zum Inhalt springen

#fürneuss

CDU

Mehr Angebot statt Leerstand: CDU-Idee für die Innenstadt kommt endlich bei der Stadt an

11. Februar 2021 2 Minuten Lesezeit

Innenstadt.

Nach Monaten kommt endlich eine CDU-Idee zur Stärkung der Innenstadt mithilfe des „Sofortprogrammes zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“ des Landes auch endlich in der Verwaltung an. Die Stadtverordnete Natalie Goldkamp (CDU) hatte dazu bereits letzten November eine Anfrage an die Verwaltung gerichtet. „Die Stadtverwaltung antwortete mir damals, leider noch keinen Antrag gestellt zu haben. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass unsere Idee endlich weiterverfolgt wird und die Mittel des Landes genutzt werden“, berichtet Goldkamp.

Die Idee: Die Vermieter leerstehender Ladenlokale verzichten auf einen Teil der Miete. Neuss-Marketing mietet die vergünstigten Ladenlokale an und vermietet sie nochmals vergünstigt weiter. Dafür stehen jetzt 270.000 Euro des Landes und 30.000 Euro Eigenanteil der Stadt bereit.

„Die Mieter sollen so ausgesucht werden, dass sich das Angebot für Kunden erhöht – Experten sprechen vom Branchenmix“, erläutert Goldkamp. Das könnten beispielsweise auch Existenzgründer und Kultureinrichtungen sein.

Mehr dazu

Hintergrund

Das Land Nordrhein-Westfalen geht mit dem „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“ gegen Leerstände in den Innenstädten vor. „Dafür haben wir im vergangenen Juli 70 Millionen Euro für die Kommunen bereitgestellt“, so Landtagsabgeordneter Dr. Jörg Geerlings von der CDU, der sich freut, dass das Programm jetzt auch in Neuss für eine lebendigere Innenstadt sorgt.