#fürneuss

Startseite

Land plant Neubau der Fleher Brücke

19.11.2020 1 Minute Lesezeit

Dr. Jörg Geerlings MdL (links) und Verkehrsminister Hendrik Wüst bei einem Ortstermin auf der Fleher Brücke

Dr. Jörg Geerlings MdL (links) und Verkehrsminister Hendrik Wüst bei einem Ortstermin auf der Fleher Brücke

Der Landesbetrieb Straßen.NRW plant mittelfristig den Neubau der Fleher Brücke. Das gab er heute bekannt. Der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings (CDU) freut sich, dass dadurch die Verkehrsanbindung der Stadt Neuss nachhaltig verbessert wird.

Die Brücke, welche die Autobahn 46 über den Rhein führt, ist stark sanierungsbedürftig. Das Bauwerk aus den 70er Jahren weist Schäden an den Querträgern auf; es war beim Bau nicht für die heutigen Mengen des (Schwerlast-)Verkehrs ausgelegt. Ein aktuelles Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass die Brücke nicht mehr für den sechsspurigen Verkehr freigegeben werden kann.

Deshalb beabsichtigt das Verkehrsministerium einen Neubau und hat jetzt die Planungen dafür eingeleitet. Ihm war es wichtig, den Vorgang anzustoßen, noch bevor die Verantwortung für den Autobahnbau am 1. Januar auf die Autobahn GmbH des Bundes übergeht. Für Geerlings ein gutes Signal: „Rot-Grün hat unsere Autobahn-Infrastruktur viele Jahre lang vernachlässigt. Ich bin unserem Verkehrsminister Hendrik Wüst außerordentlich dankbar, dass er nun Tempo macht und unsere Straßen auf Vordermann bringt.“

Die zweite gute Nachricht des Tages: Die Sanierung der Brücke geht schneller voran als geplant. Die Arbeiten am Tragwerk unter der Fahrbahn werden noch in diesem Jahr abgeschlossen, so dass in beide Richtungen je zwei Fahrspuren für den uneingeschränkten Pkw- und Lkw-Verkehr freigegeben werden können. Das soll bis zur Fertigstellung des Neubaus auch so bleiben.