Koalition beantragt Umgehungsstraße vom Gewerbegebiet Krupp-/Mainstraße zum geplanten Autobahnanschluss Delrath

Das Gewerbegebiet Krupp-/Mainstraße in Derikum führt zu einer erheblichen Verkehrsbelastung der Anwohnerinnen und Anwohner in Norf und Derikum. Angesichts der im neuen Flächennutzungsplan vorgesehenen Erweiterung des Gewerbegebietes um 24,6 ha ist es umso dringlicher, eine Lösung der durch das Gewerbegebiet hervorgerufenen Verkehre zu finden.

„Wir wollen die Anwohnerinnen und Anwohner endlich wirksam mit dem Bau einer Umgehungsstraße entlasten. Der geplante Autobahnanschluss Delrath bietet dazu die beste Möglichkeit. Eine Umgehungsstraße, die einen Zugang zum Gewerbegebiet vom Autobahnanschluss Delrath schafft, würde die Verkehre in Norf und Derikum effektiv verringern. Es soll dabei sichergestellt werden, dass der Bau der Umgehungsstraße abgeschlossen ist, bevor das Gewerbegebiet erweitert wird“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Sven Schümann.

Ebenso wichtig ist es für die CDU, dass auch den Belangen der Einwohner des Stadtteils Elvekum in Bezug auf Lärmschutz und Schutz vor unerlaubtem Durchgangsverkehr Rechnung getragen wird.

Der jetzt angestoßene Planungsprozess beginnt mit einer Verkehrsuntersuchung. Darauf folgt eine Prüfung möglicher Trassenführungen. „Die Ergebnisse wollen wir gemeinsam mit den Anwohnerinnen und Anwohnern diskutieren. Für uns ist es klar, dass es keine Entscheidung über eine Trassenführung ohne Bürgerbeteiligung geben darf“, so Schümann weiter.