Kita-Helfer bleiben bis zum Jahresende

04.07.2022 1 Minute Lesezeit

Kita-Helfer bleiben bis zum Jahresende (Foto: Shutterstock)
Foto: Shutterstock

Kita-Helfer unterstützen und entlasten das Personal in den Kitas bei einfachen, alltäglichen, nicht-pädagogischen Arbeiten. Die pädagogische Betreuung und frühkindliche Bildung wird weiterhin ausschließlich von pädagogischen Kräften geleistet.

„Aus vielen Gesprächen weiß ich, wie gut die Kita-Helfer angenommen werden und wie wichtig ihre Arbeit ist. Sie entlasten die Fachkräfte bei den Herausforderungen in der Pandemie. Ihnen und allen Beschäftigten in der frühkindlichen Bildung bin ich sehr dankbar, wie liebevoll sie sich auch besonders in der aktuellen Zeit um die Kinder kümmern. Und die aktuelle Sommerwelle mit ihren hohen Ansteckungszahlen führt uns vor Augen, dass Corona auch im dritten Jahr nicht zu Ende geht“, sagt dazu der Neusser Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings (CDU).

Für die Fortführung des Kita-Helfer-Programms stehen 102 Millionen Euro zur Verfügung. Damit unterstützt das Land die Träger erneut bei der Bekämpfung der Auswirkungen der Corona-Pandemie und der Umsetzung von Hygienevorgaben. So können sich die pädagogischen Fachkräfte voll auf ihre Bildungsaufgaben konzentrieren. Durch die Chance auf Weiterqualifizierung bietet das Programm aus Landesmitteln zudem Menschen einen alternativen Weg in den Erzieherberuf und kann so im Kampf gegen den Fachkräftemangel helfen.