Kein Konverter in Neuss - Stadt muss sich aktiv positionieren

Trotz der heute in der Berichterstattung zu entnehmenden Äußerung der Firma Amprion ist die Stadt Neuss und ihre direkte Umgebung nicht offiziell aus dem Verfahren zum Bau des Konverters ausgeschieden.

Dazu erklärt der stellvertretende Bürgermeister und CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings: „Die Antworten der Firma Amprion auf den Fragenkatalog der Städte und Gemeinden des Rhein-Kreises Neuss sind leider nicht befriedigend. Es bleiben wichtige Fragen offen. Daher muss die Stadt offensiver gegen den geplanten Konverter vorgehen und die Informationspolitik verstärken. Ich möchte daher die Verwaltung aufrufen, unter Einbeziehung der Bürgerinitiative und der Firma Amprion auf Neusser Stadtgebiet eine öffentliche Informationsveranstaltung durchzuführen. Interessierten Bürgern muss die Möglichkeit gegeben werden, sich zu informieren und an der Diskussion teilhaben zu können.“

Die CDU wird am kommenden Samstag engagiert an ihrem Informationsstand in der Innenstadt für das Anliegen der Bürgerinitiative gegen den Konverter werben. Im Rat gab es bereits eine Erklärung gegen den Konverter.