Kaumanns und Hamacher auf Niederrhein-Tag der Jungen Union gewählt

Glücklich und motiviert kehrten die Neusser Delegierten von Niederrhein-Tag der Jungen Union zurück: glücklich über gute Wahlergebnisse; und motiviert, in den kommenden Wochen des Europawahlkampfs für Europa und die CDU zu werben. Vier Mitglieder der Jungen Union Neuss haben jüngst an der Tagung teilgenommen. Neben JU-Chef Thomas Kaumanns waren dies der Vorsitzende der CDU Neuss, Dr. Jörg Geerlings, das Neusser Bezirksvorstandsmitglied der Jungen Union Niederrhein, Andreas Hamacher, und JU-Vorstandsmitglied Jens Küsters.

Thematisch beschäftigte sich der Niederrhein-Tag der JU, der dieses Mal in Grefrath im Kreis Viersen stattfand, mit den Europawahlen. Gastredner war der niederrheinische Europaabgeordnete Karl-Heinz Florenz, der mit den Delegierten der JU über Chancen und Perspektiven in der Europäischen Union diskutierte. Ein wesentliches Augenmerk lenkte er dabei auf die Bedeutung der anstehenden Europawahlen am 7. Juni 2009. "Die Europawahlen sind für uns als Junge Union von großer Bedeutung", erklären Kaumanns und Hamacher. So sei es eine wichtige Aufgabe, junge Menschen für Europa und auch für die Europawahlen zu begeistern. "Europa kann nur gelingen, wenn gerade auch die junge Generation um seine Bedeutung für Wohlstand und Frieden weiß. Denn unsere Generation wird künftig Europa weiter mit Leben füllen müssen", so Kaumanns und Hamacher weiter. Florenz machte die Bedeutung der EU für die junge Generation, aber auch für alle Bürgerinnen und Bürger mit den Worten deutlich: "In Berlin spielt zwar die Musik, doch in Brüssel sitzen die Komponisten" und verwies damit auf den Umstand, dass viele nationale Gesetze auf Vorgaben der EU beruhen.

JU-Chef Thomas Kaumanns wurde im weiteren Verlauf der Tagung erneut mit gutem Ergebnis zum Delegierten für den Deutschlandtag der Jungen Union gewählt, Andreas Hamacher kandidierte als Ersatzdelegierter und wurde als weiterer Vertreter des Neusser Stadtverbandes ebenfalls mit gutem Ergebnis gewählt.

"Wir freuen uns auf einen engagierten Europawahlkampf für Karl-Heinz Florenz und die CDU. Wir werden gerade bei jungen Menschen für Europa werben, denn wir sind das junge Europa", so die beiden JU-Vertreter abschließend.