Junge Union: “Wir stehen zur bürgerlichen Koalition in Neuss!”

“Die Junge Union bekennt sich klar zur schwarz-gelben Koalition im Neusser Stadtrat”, so JU-Chefin Karolina Swiderski und der aus den Reihen der Jungen Union stammende CDU-Ratsherr Andreas Hamacher. Mit dieser klaren Aussage reagiert die Junge Union auf eine Pressemitteilung der Jungen Liberalen (JuLis), die die Zukunft der Koalition aus CDU und FDP in Frage gestellt haben.

“Jeder, der Schwarz-Gelb in Neuss in Frage stellt, verkennt die beachtlichen Erfolge der bürgerlichen Mehrheit in unserer Stadt. CDU und FDP waren in den vergangenen Monaten ein verlässlicher Garant für eine gelingende Wirtschafts- und Standortpolitik unserer Stadt. Darüber hinaus ist es den bürgerlichen Ratsfraktionen gelungen, Neuss als soziale Großstadt weiterzuentwickeln” so Swiderski und Hamacher weiter.

Gleichwohl sieht auch die Junge Union das jüngste Abstimmungsverhalten der Koalition mit Sorge und wünscht sich für die Zukunft eine bessere Abstimmung im Vorfeld entsprechender Gremiensitzungen. “Koalitionen sind vergleichbar mit einer Ehe. Nur wer miteinander redet, weiß um die Sorgen und Nöte seines Partners und kann sein Verhalten miteinander abstimmen. Daher möchten wir auch mit unseren Freundinnen und Freunden der JuLis nicht über die Presse kommunizieren, sondern laden sie zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch in naher Zukunft ein. Unsere Koalitionsspitzen fordern wir auf, die gemeinsamen Gespräche miteinander zu vertiefen und die erfolgreiche Politik für unsere Heimatstadt im Interesse der Bürgerinnen und Bürger fortzuführen”, so die beiden abschließend.