Junge Union fordert Debatte über Sterbehilfe

Die Junge Union Neuss fordert die Neusser CDU auf, im Rahmen ihrer Diskussionsreihe zum Thema „Werte“ auch eine Debatte über Sterbehilfe zu führen. Anlass ist eine kürzlich in der Rheinischen Post veröffentlichte Umfrage. Danach ist die Befürwortung von Hospizarbeit und schmerzlindernder Medizin bei den CDU-Anhängern mit 58 Prozent geringer als bei den Anhängern anderer demokratischer Parteien. Dementsprechend ist die Befürwortung der aktiven Sterbhilfe mit 35 Prozent die höchste im Vergleich.

„Für eine Partei, die sich das christliche Menschenbild auf die Fahnen schreibt, sollten diese Daten zumindest Anlass sein, über Fragen am Ende eines Menschenlebens zu diskutieren“, so Thomas Kaumanns, Vorstandsmitglied der JU. Bei aller Sensibilität, die bei diesem Thema geboten, sei, komme man als christliche Partei nicht umhin, eine klare Linie zu formulieren. Interessant sei daher, wie die Neusser CDU-Mitglieder, aber auch ihre Sympathisanten über diese Fragen dächten.