JU und Andreas Hamacher verpassten Spielgeräten neuen Anstrich

Einige Spielgeräte am Spielplatz an der Wingender Straße (südliche Furth) wurden am vergangenen Wochenende vom dortigen Stadtverordneten Andreas Hamacher und der Jungen Union Neuss neu angestrichen. Mit dabei war auch Marikka Weimann-Cossaeth, die als Spielplatzpatin für die dortige Anlage aktiv ist.

„Uns ist es wichtig, nicht nur über notwendige Verbesserungen zu reden, sondern selbst aktiv zu werden, um ein Zeichen zu setzen. Die Anstreichaktion hat uns vor allem deshalb Spaß gemacht, weil wir für die Kinder und deren Eltern vor Ort eine sichtbare Aufwertung erreichen konnten“, so Andreas Hamacher.

Dabei ist sich die Junge Union durchaus bewusst, dass aufgrund der angespannten Haushaltslage und der Notwendigkeit flächendeckender Spielplatzinstandhaltung städtische Finanzressourcen begrenzt sind. Der JU ist es jedoch wichtig, dass den Kindern nicht nur sichere, sondern auch ansprechende Spielplatzanlagen in Neuss zur Verfügung stehen. „Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Zusammenarbeit aller Akteure. So ist das Engagement und die Kooperationsbereitschaft der Eltern in Abstimmung mit der Stadt Neuss von entscheidender Bedeutung“, erklären Andreas Hamacher und der jugendpolitische Sprecher der JU, Thomas Kaumanns.

Die Junge Union und Marikka Weimann-Cossaeth freuen sich, dass der neue Anstrich der Spielgeräte von den Kindern gut angenommen wird. Auch Petrus hatten für die Anstreichaktion ein Einsehen und ließ dunkle Wolken ohne Regenguss am Spielplatz vorbeiziehen.

Am Ende der Aktion überreichte Andreas Hamacher der Spielplatzpatin Marikka Weimann-Cossaeth symbolisch noch einen großen Pinsel, um die Verantwortung für Sauberkeit und Spielgeräte den dort wohnenden Eltern und den Kindern wieder zu übertragen.