#fürneuss

Startseite
Junge Union fordert besseres Qualitätsmanagement bei Schulsanierung

JU: Schulen sollen Vorrang haben

04.03.2005 1 Minute Lesezeit

JU: Schulen sollen Vorrang haben

Die Junge Union Neuss (JU) zeigt sich erschrocken über die neuesten Berichte über den baulichen Zustand in der Janusz-Korczak-Gesamtschule (die Presse berichtete). Offenbar sind hier wie auch in anderen Neusser Schulen die durchgeführten Sanierungsmaßnahmen noch immer nicht ausreichend durchgeführt oder möglicherweise nicht koordiniert genug. Die JU fordert daher ein besseres Qualitätsmanagement. Alle momentan durchgeführten wie auch die in Kürze anstehenden Baumaßnahmen seien zu prüfen. Insbesondere die Reihenfolge von Bauarbeiten muss unter die Lupe genommen werden.

Offenbar ist auch eine Ermittlung von zusätzlichem Sanierungsbedarf nötig. Sollten diese Prüfungen ergeben, dass weitere Investitionen in die Sanierung erforderlich sind, müssten diese unbedingt getätigt werden. Da hier die Schulpauschale, die die rot-grüne Landesregierung zur Verfügung stellt, bei weitem nicht ausreiche, müssten Mittel aus dem städtischen Haushalt herangezogen werden. Hierbei sei in Zeiten knapper Kassen aber auf einen Ausgleich zu achten. Dieser müsse aber nach Ansicht der Jungpolitiker nicht zwingend aus dem Schulhaushalt bestritten werden sondern könne auch aus anderen Ressorts zusammengezogen werden. Eine Schwerpunktbildung sei unerlässlich, da die Schul- und Bildungspolitik aus Sicht der Jungen Union absoluten Vorrang haben müsse.