JU rügt mangelndes Demokratieempfinden der SPD

Nachdem selbst die Jusos des Rhein-Kreises Neuss zuletzt ihren Unmut über das undemokratische Gebaren der SPD bekundet haben, da sie keinen Delegierten aus ihren Reihen zum Kreisparteitag entsenden durften, so ist mit der Rücktrittsforderung des Stadtverordneten Himmes der Zenit an mangelndem Demokratiebewusstsein erreicht, so Dirk Bongards (Vorsitzender der Jungen Union Neuss).

Himmes hatte sich, in der Frage nach der türkischen Partnerstadt, vor und während der jüngsten Ratssitzung für die Stadt Bolu ausgesprochen. Dies hatte ihm Hartmut Rohmers von der SPD zum Vorwurf gemacht und seinen Rücktritt gefordert. Himmes habe, so Bongards, mit offenem Visier und sachkundigen Argumenten für Bolu gekämpft und sich nicht hinter dem Schutzschild der geheimen Wahl versteckt. Dies sei Demokratie in Reinkultur und bei derartigen Abstimmungen vorbildlich, auch für zukünftige Ratsausprachen.