#fürneuss

Startseite

JU: Inhalte umsetzen trotz möglicher Bundestagswahlen

09.06.2005 1 Minute Lesezeit

Die Junge Union Neuss (JU) nahm sich auf ihrer jüngsten Vorstandssitzung Zeit, um die gerade gewonnene Landtagswahl zu analysieren. Der CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings, der zudem CDU-Wahlkampfleiter im Landtagswahlkampf für Heinz Sahnen war, durchleuchtete das Ergebnis mit den Jungpolitikern. „Wir haben nicht nur relativ, sondern auch absolut Wählerinnen und Wähler gewonnen“, berichtete Geerlings erfreut. Dennoch waren sich alle Anwesenden einig, dass nun rasch die Inhalte des Wahlkampfes umgesetzt werden müssten. JU-Chef Jens Küsters wies insbesondere auf das Schulgesetz hin: „Das war ein rot/grünes Prestige-Projekt, von dem weite Teile nicht in Kraft treten dürfen, beispielsweise die Zusammenlegung der Naturwissenschaften. Daran wollen wir die neue Landesregierung messen.“

Zudem wies Küsters energisch darauf hin, dass im voraussichtlich anstehenden Wahlkampf Inhalte nicht untergehen dürfen. „Den Menschen müssen wir sagen, wo Christdemokraten besser sind und wo wir hin wollen“. Die JU finde daher die CDU-Wahlanalyse zur Landtagswahl Anfang Juli richtig, will aber zudem die anstehende Aufstellungs-Veranstaltung am kommenden Mittwoch zu einem inhaltlichen Gedankenaustausch mit dem Bundestagskandidaten nutzen.