JU fordert strukturierte und transparente Straßenbahnlösung

Foto: Jens Küsters

Die Junge Union Neuss (JU), die sich beim Ratsbürgerentscheid klar für eine Herausnahme der Straßenbahn ausgesprochen hat, setzt nach der Bürgerentscheidung nicht mehr auf politische Auseinandersetzung in der Sache, sondern auf eine pragmatische Lösung unter Einbeziehung der entscheidenden Gremien.

“Wir akzeptieren das Votum der Neusser Bürger, auch wenn es durch die Nebelkerze ‘Abbindung in Düsseldorf’ unsachlich beeinflusst wurde”, so der JU-Vorsitzende Dirk Bongards. Wichtig sei aber jetzt, den Bürger nicht mit Detailfragen, wie beispielsweise dem Weichenstandort zu konfrontieren, sondern ein schlüssiges und überzeugendes Gesamtkonzept und Endergebnis zu präsentieren, ohne den Faktor Zeit aus den Augen zu verlieren.

Interessant sei die Haltung der Rheinbahn zum Ersatzverkehr, so der JU-Chef, denn deren eher mangelnde Notwendigkeit sei doch ein klares Indiz für geringe Auslastung.