Jörg Geerlings zum Neujahrsbesuch bei den Johannitern

Der stellvertretende Bürgermeister und CDU-Vorsitzende Dr. Jörg Geerlings  besucht regelmäßig zum Jahresbeginn Einrichtungen in Neuss, etwa im letzten Jahr das Johanna-Etienne-Krankenhaus. In diesem Jahr galt der Besuch gemeinsam mit seiner Frau den Rettungskräften der Johanniter in der Lehrrettungswache Neuss-Mitte im Hammfeld. „Ich danke den Johannitern stellvertretend für alle Rettungs- und Sicherheitskräfte, die uns gut und sicher ins neue Jahr gebracht haben und das ganze Jahr über rund um die Uhr eine unschätzbar wichtige Arbeit für die Menschen leisten“, betonte Geerlings und hatte als kleines Dankeschön für deren Arbeit Berliner und Neujahrsbrezel mit.

Auch am ersten Tag im Jahr waren die Rettungsteams wieder für die Gesundheit der Bevölkerung im Einsatz. Stellvertretend erläuterten Johanniter-Vorstand Joachim Kürsten, Ehrenamtskoordinator Dieter Guderley und Wachenleiter Heiko Kraus die gesamte Einrichtung, das umfangreiche Aufgabenspektrum und das Einsatz-Resümee der Silvesternacht.

Einen besonderen Blick warfen die Gäste insbesondere in den in Neuss einzigartigen Baby-Notarztwagen, der im vergangenen Jahr insgesamt 487 Einsätze leistete und für Neuss und die Region unverzichtbar ist.

„Diese hervorragende und moderne Struktur in Neuss möchte ich erhalten.

Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter leisten eine wichtige Arbeit, die ich besonders wertschätze.“, so Geerlings zum Abschied. Kurz später rollte auch der Baby-NAW zum Einsatz. Alltag bei den Johannitern, natürlich auch am ersten Tag des Jahres.