Hüsch und Geerlings befürworten stärkere Polizeipräsenz

Dr. Heinz-Günther Hüsch und Dr. Jörg Geerlings (CDU), beide Stadtverordnete in der Neusser Innenstadt, begrüßen die Ankündigung von Detlef Fox, Leiter der neuen Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz, demnächst 14 weitere Polizisten im Kreisgebiet einzusetzen. Damit fühlen sie sich in ihrem Antrag zur Erstellung eines Präventionskonzepts für Neuss bestärkt, der in der letzten Ratssitzung verabschiedet wurde. "Ein wichtiger Schritt, um die durch die damalige rot-grüne Landesregierung im Polizeibereich eingetretenen Fehlentwicklungen zu korrigieren“, so Geerlings.

Hüsch und Geerlings sehen dies aber nur als Anfang; denn auf das gesamte Kreisgebiet verteilt, relativiert sich die Zahl von 14 Polizisten. "Die sichtbare Präsenz vor Ort ist notwendig, um das auch von Detlef Fox angesprochene ‚subjektive Sicherheitsgefühl’ spürbar zu verbessern“, sind sich Hüsch und Geerlings einig. Zu begrüßen sei auch eine optimale Abstimmung mit den städtischen Ordnungspartnerschaften. Weiter müssten insbesondere auch die Belange der Polizeibeamten gehört werden, die weitere personelle Unterstützung benötigen, um optimal arbeiten zu können. Dies müsse das Land Nordrhein-Westfalen leisten, richten Hüsch und Geerlings ihren Appell an den zuständigen Innenminister Dr. Ingo Wolf (FDP).