#fürneuss

Startseite

Hüsch: „Samlands Rücktritt war überfällig“

19.04.2001 1 Minute Lesezeit

    „Der überfällige Rücktritt von Europaminister Samland ist auch ein Schlag für Ministerpräsident Clement“, bewertet CDU-Stadtverbandsvorsitzender Cornel Hüsch den Abgang des SPD-Politikers. 100.000,-- Mark Aufsichtsrats-Bezüge bei der Steuer „zu vergessen“ zeuge nicht von Schlampigkeit, wie sie Samland selbst einräumt, sondern von „grenzenloser Abgehobenheit eines Politikers“, so Hüsch, der daran erinnert, wie genau es normale Arbeitnehmer mit der Steuerzahlung nehmen müssen.

    Sehr nachdenklich macht es den Christdemokraten vor allem, wie einige Gewerkschafts- oder Parteifunktionäre auf die Affäre Samland reagiert haben: „Für manchen SPD-Mann schien es verwerflicher zu sein, dass der Europaminister keine Abführung an die Partei oder die Gewerkschaft und ihre Stiftungen entrichtet hat als die Tatsache der Steuerhinterziehung. Hier werden doch wohl falsche Maßstäbe angelegt.“

    Der gescheiterte SPD-Oberbürgermeisterkandidat in Essen und Europaminister a.D. Samland ist auch von seiner Funktion als SPD-Vorsitzender des Bezirkes Niederrhein zurückgetreten. „Damit hat er auch sein Standbein in der Region verloren,“ beschreibt Hüsch die Auswirkungen für die SPD in Neuss.