Hamacher begrüßt Neuauflage des Public-TV zur WM 2010

Der jüngste Neusser Stadtverordnete Andreas Hamacher (CDU) unterstützt die Idee einer Neuauflage des Public-TV zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 an der Neusser Galopprennbahn. Die Erfahrungen im Rahmen der WM 2006 und der gerade zu Ende gegangenen Europameisterschaft haben gezeigt, dass das Public-TV-Angebot gerade von jungen Menschen dankbar angenommen wird.

„Es ist ein tolles Erlebnis, wenn die Anhänger verschiedener Nationalmannschaften friedlich miteinander ein großes Fußballfest feiern“, kommentiert Hamacher seine persönlichen Erfahrungen im Rahmen des Public-TV am Rennbahngelände.

Hamacher sieht allerdings auch Verbesserungsbedarf. „In Zukunft sollte zugunsten der Fußballfans noch stärker auf einen reibungslosen Ablauf bei der Einlasskontrolle geachtet werden. Aus Sicherheitsgründen ist eine gewissenhafte Einlasskontrolle zwar unerlässlich, allerdings auch ein stärkerer Personaleinsatz gerade für Spiele, bei denen mit hohen Zuschauerzahlen zu rechnen ist, wünschenswert.“

Insbesondere bei Spielen unter Beteiligung des DFB-Teams sei es zu erheblichen Wartezeiten gekommen, wodurch viele Fans trotz frühzeitiger Anwesenheit am Rennbahngelände das Spiel nicht von Anfang an verfolgen konnten.

Insgesamt stelle das Public-TV-Angebot in Neuss jedoch eine Erfolgsgeschichte dar, die durch den Einsatz vieler Sponsoren erst ermöglicht wurde. Nebenbei habe ein solches Sporterlebnis sicherlich für viele Jugendliche auch Vorbildcharakter und animiere zu eigenen sportlichen Aktivitäten.