#fürneuss

Startseite

Guter Start ins neue Schuljahr

21.08.2005 1 Minute Lesezeit

Zum Wiederbeginn des Unterrichts nach den Sommerferien erklärt der schulpolitische Sprecher der Jungen Union (JU) Neuss, Andreas Hamacher (22):

Die Junge Union Neuss wünscht allen Neusser Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr. Dies gilt insbesondere für die Schulneulinge, für diejenigen, die nun von der Grundschule zu einer weiterführenden Schule wechseln und für die, die in Jahresfrist ihren Schulabschluss machen werden.

Als Junge Union begrüßen wir es, dass die neue Schulministerin der schwarz-gelben Landesregierung, Barbara Sommer pünktlich zum Schuljahresbeginn bereits einen Teil der Wahlversprechen einlöst. Wir freuen uns, dass bereits jetzt 1000 neue Lehrerinnen und Lehrer eingestellt und 20 Millionen Euro für den Vertretungsunterricht zur Verfügung gestellt werden. Dies stellt einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung dar, um den unter Rot-Grün zu Rekordzahlen aufgehäuften Unterrichtsausfall wirksam zu bekämpfen.

Die Wiedereinführung der Halbjahreszeugnisse und die Einführung von Ziffernoten in der zweiten Klasse ist sinnvoll, damit die Kinder und deren Eltern nicht über die tatsächlichen Leistungen im Unklaren bleiben.

Trotz schwieriger Haushaltslage im Land und der ansonsten geltenden Haushaltssperre spart die von CDU und FDP geführte Landesregierung nicht an der Bildungspolitik. Dies ist im Sinne aller jungen Menschen in diesem Land, die ein Recht auf eine gute und solide Ausbildung haben, um sich bestmöglich auf ihren späteren Beruf vorbereiten zu können.

Gleichwohl erwarten wir in der Jungen Union auch, dass die Bereitstellung zusätzlicher Lehrkräfte kontinuierlich auch in der Folgezeit ausgebaut wird. Wir haben Vertrauen in die Politik der neuen Landesregierung, werden diese jedoch auch weiterhin kritisch begleiten.