Gefahr für Fußgänger am Sporthafen

Neuss soll eine fahrradfreundliche Stadt werden. Aus diesem Grund wurde das Ende der verkehrsberuhigten Konstantinstraße Anfang des Jahres so gestaltet, dass nun Radfahrer ungehindert den Sporthafen erreichen können. Kinder nutzen den Bereich gerne als Spielfläche. Aber auch Autofahrer haben den Fuß- und Radweg  – trotz eines Verbotsschildes – als Abkürzung für sich entdeckt. Mehrmals kam es zu gefährlichen Situationen, bei denen Passanten beinahe verletzt worden wären. Der angrenzende Grünstreifen wurde von den Autofahrern zerstört. Der Stadtverordnete Dr. Johannes Schmitz, wie auch die Anwohner, haben  wiederholt auf die Verkehrsgefährdung durch Kraftfahrzeuge bei der Konstantinstraße aufmerksam gemacht. Sie fordern nun ein rasches Handeln der Verwaltung. „Mit zwei Pollern könnte die Verkehrssituation entschärft werden“, so der Stadtverordnete. „Fahrradfahrer könnten den Weg hingegen weiterhin bequem passieren.“ Die Anwohner der Konstantinstraße hoffen, dass sie den Fuß- und Radweg bald wieder ungefährdet nutzen können.