Fußgängerüberweg in Gnadental nun nutzbar

„Im Zuge der Kanalarbeiten am Artur-Platz-Weg in Neuss Gnadental wurde erfreulicherweise weitsichtig geplant und gleich ein abgesenkter Fußgängerüberweg neu geschaffen“, berichtet die CDU Stadtverordnete Ursula von Nollendorf.

Der neue Übergang befindet sich in Höhe des Evangelischen Gemeindezentrums und gegenüber in Höhe des Getränkemarktes.

„Doch mitten auf dem Überweg in Höhe des Getränkemarktes steht nun eine Litfaßsäule und zu allem Überfluss wurde nicht bedacht, dass diese Fläche zu einem Parkstreifen gehört hatte. Also parken weiterhin Autos dort, so dass es unmöglich ist, diesen Überweg, wie geplant für Menschen mit Behinderung oder Kinderwagen auch tatsächlich zu nutzen“, von Nollendorf weiter.

Dieses Problem konnte bei einem Ortstermin, zu dem Ursula von Nollendorf gebeten hatte, zwischen ihr und dem Beigeordneten Hölters nun gelöst werden.

Das Parken auf dem neu angelegten Überweg soll durch das Setzen von Pollern baulich verhindert werden; weiterhin sollen die Senkrechtparker neben dem neuen Überweg durch Parkflächenmarkierungen so geordnet werden, dass die Fußgänger ungehindert zu den Geschäften gelangen können. Zudem wird die Halteverbotsschilderung angepasst und die Tempo-30-Regelung bis zur Einmündung Berghäuschensweg vorgezogen.

Zur Frage der Litfaßsäule will sich die Stadtverordnete noch einmal mit den Zuständigen ins Benehmen setzen, um einen neuen Standort zu finden.