#fürneuss

Startseite

Ehepaar Werhahn stiftet Adenauer-Portrait an Neusser CDU

23.10.2001 1 Minute Lesezeit

    Cornel Hüsch, Dr. Bernd Koenemann, Libet Adenauer-Werhahn, Hermann Josef Werhahn

    Cornel Hüsch, Dr. Bernd Koenemann, Libet Adenauer-Werhahn, Hermann Josef Werhahn

    Aus einem besonderen Anlass hatte CDU-Stadtverbandsvorsitzender Cornel Hüsch die Mitglieder des Vorstandes Anfang der Woche zusammengerufen: Libet Adenauer-Werhahn und ihr Ehemann Hermann Josef Werhahn überreichten der CDU-Neuss ein eindrucksvolles Adenauer-Portrait. Graham Sutherland, der Schöpfer herausragender Portraits des ersten Bundeskanzlers ist nun auch mit einer hochwertigen Reproduktion eines Werkes in der CDU-Geschäftsstelle in Neuss vertreten. Tochter und Schwiegersohn des Alten hatten dieses Werk den Neusser Christdemokraten geschenkt, um damit ihre persönliche Verbundenheit mit der CDU in der Quirinusstadt zu dokumentieren.

    CDU-Parteichef Hüsch dankte Libet Werhahn mit einem Blumenstrauß und hob ihre besonderen Verdienste um die CDU-Neuss hervor. Hermann Josef Werhahn, seit langen Jahren als nachdenklicher und eindringlich mahnender politischer Debattenredner in der Neusser CDU bekannt, gab dem Stadtverbandsvorstand in seiner kurzen Rede eine Reihe von grundsätzlichen Gedanken mit auf den politischen Weg. Dabei machte er deutlich, dass sein Schwiegervater Konrad Adenauer in seiner gesamten politischen Arbeit von Grundsätzen und Werten geprägt gewesen sei. Schon als Oberbürgermeister von Köln habe er unmissverständlich deutlich gemacht, dass ohne eine wertgebundene Politik kein dauerhafter Erfolg möglich sei.

    Das Adenauer-Portrait wird, so waren sich die anwesenden Christdemokraten einig, in Zukunft einen besonderen Platz in der CDU-Geschäftsstelle erhalten. Die CDU-Neuss weiß, was wir Konrad Adenauer verdanken, fasste Cornel Hüsch zusammen.