#fürneuss

Startseite

Diskussion um Lokale Agenda 21

31.01.2000 1 Minute Lesezeit

    Der Diskussionsprozeß zur Lokalen Agenda 21 war Thema im Vorstand des CDU-Stadtverbandes. Eleonore Hillebrand berichtete dabei über ihre intensive Mitarbeit im Forum Lebensstile, das von der CDU-Ratsfrau Karin Kilb geleitet wird. Frau Hillebrand, Beistzerin im Stadtverbandsvorstand, stellte Ziele und Arbeitsweise des Agenda-Verfahrens dar.

    Die CDU unterstützt das Engagement interessierter Bürgerinnen und Bürger. Darum hatte die Union im Stadtrat das Projekt der Lokalen Agenda 21 für Neuss positiv beschieden. Denn das Ziel einer ganzheitlichen und nachhaltigen Entwicklung müsse noch stärker in politische Entscheidungen einfließen.

    Dabei gehe es vor allem um eine Bewußtseinsänderung in der Bevölkerung, denn der einzelne Bürger sei gefordert, sich und seine Umwelt aufmerksamer zu betrachten.

    Kritisch merkten die Christdemokraten an, dass der Beirat zur Lokalen Agenda 21 bisher noch nicht getagt hat. Trotz Nachfrage der CDU-Stadtratsfraktion, habe die zuständige Verwaltung bisher noch nicht zu eine Beiratsitzung eingeladen. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Hermann Josef Baaken, seit der Kommunalwahl Mitglied des Agenda-Beirates: „Wir versprechen uns von einer Einbindung dieses Gremiums eine straffere und erfolgreichere Arbeit zur Lokalen Agenda 21 für die Zukunft.“