#fürneuss

Startseite
Stadtparteitag Sport

„Die CDU bewegt“

07.02.2006 2 Minuten Lesezeit

„Die CDU bewegt“– und folgt damit ihrem Vorsitzenden. Dr. Jörg Geerlings, junger sportbegeisterter CDU-Chef mit Marathon-Erfahrung, verordnet seiner Partei pünktlich zum Beginn der Olympischen Winterspiele ein sportpolitisches Fitness-Programm.

„Der Sport hat gerade in Neuss eine herausragende gesellschaftliche Bedeutung. Darüber besteht in der Neusser CDU Einigkeit. Wir wollen auch in Zukunft die gesellschaftlichen, gesundheitspolitischen und sozialen Anliegen des Sports stärken. Dies ist vor dem Hintergrund etwa der demographischen Entwicklung oder der knappen öffentlichen Kassen eine große Herausforderung, der sich die CDU stellen muss“, so Geerlings.

Deshalb lädt die CDU Neuss am kommenden Samstag alle, denen der Sport in Neuss mit all seinen Facetten am Herzen liegt, zu einem offenen Sport-Stadtparteitag ein. Start ist um 10.00 Uhr im Marien-Haus, Kapitelstr.36.

Die Christdemokraten hoffen auf eine rege Beteiligung nicht nur der Parteimitglieder sondern vieler Interessierter aus Vereinen, Schulen oder auch der Wirtschaft. Denn das Programm ist anspruchsvoll, die Ziele ambitioniert. Ein Handlungsrahmen soll erarbeitet werden. Nach diesem will die Neusser Mehrheitspartei ihre sportpolitischen Schwerpunkte der nächsten Jahre ausrichten und es soll zudem der Richtschnur für die Fraktion bei ihrer konkreten Arbeit im Rat sein.

Impulse erhofft man sich dabei unter der Moderation von NEWS 89,4-Journalist Benedikt Kons zunächst von Manfred Palmen. Der gebürtige Neusser, inzwischen als Parlamentarischer Staatssekretär im NRW-Innenministerium verantwortlich für den Sport in NRW, skizziert in einem Impuls-Referat aus der Sicht des Landes die Rahmenbedingungen, in denen sich der Sport in den Kommunen bewegen kann.

In drei Arbeitgruppen geht es dann ans Eingemachte. Beim Thema „Profilierung des Sports“ wird unter der Leitung von Dieter Welsink, CDU-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Sportausschusses im Rhein-Kreis Neuss, unter anderem über das Verhältnis zwischen Leistungs- und Breitensport im Verein, professionelles Vereinsmanagement, neue Modelle der Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, eine zukunftsfeste Sportinfrastruktur und moderne und optimal ausgenutzte Sportanlagen diskutiert und nach zukunftsweisenden Lösungen gesucht.

Unter der Überschrift „Sport und Wirtschaft“ unter der Leitung von Klaus Becker, CDU-Vorstandsmitglied und ehrenamtlich Aktiver im Sport, sollen Strukturen erarbeitet werden, in denen sich ein verstärktes Engagement von Unternehmen und Unternehmern sowohl im Breiten- wie im Spitzensport lohnt. Die viel versprechenden Ansätze, die es bereits heute gibt, dienen dabei als ausbaufähige Grundlage.

In der dritten Arbeitsgruppe zum Thema „Sport und Schule“ unter der Leitung des langjährigen stellv. CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Hermann-Josef Baaken, heute Vorsitzender des TSV Norf, geht es um bessere schulische Angebote sowie eine effektive Verzahnung von Schulen und Vereinen. Dies soll engagierten Lehrern Hilfestellung und schlappen Schülern Ansporn sein, auch die Schule als Ort sportlicher Wertevermittlung zu erleben.

„Die Ergebnisse der drei Arbeitsgruppen münden dann in einen Grundsatzbeschluss, der das sportpolitische Profil der CDU Neuss und damit auch die Sportpolitik in Neuss in den nächsten Jahren prägen wird“, gibt Jörg Geerlings das Ziel vor. Deshalb hoffe er auch auf eine rege Teilnahme aus den Vereinen, Schulen und der Wirtschaft. Geerlings: „Am Samstag ist der Zeitpunkt, mit zu entscheiden, wie es im Sport in Neuss in den nächsten Jahren weiter geht.“

PS: Für Kinderbetreuung und aktives sportliches Programm ist gesorgt