Crefeld und Ramakers sollen 2014 für Uedesheim antreten

Die CDU  in Uedesheim stärkt ihren Wunschkandidaten für die Kommunalwahl 2014 den Rücken. Auf der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes in Uedesheim standen neben dem gestarteten Bundestagswahlkampf auch die ersten Personalentscheidungen für die Kommunalwahl im Mai 2014 im Fokus. Auf Vorschlag des Vorstandes stellten sich, mit Stefan Crefeld für den Stadtrat und Bernd Ramakers für den Kreistag, die bisherigen Mandatsinhaber dem Votum der Anwesenden.
 
Geleitet wurden die Wahlen durch den Vorsitzenden des Stadtverbandes Neuss, Dr. Jörg Geerlings, der zuvor einige Grußworte sprach und die Zuhörer auch auf den Bundestagswahlkampf mit dem CDU-Kandidaten Hermann Gröhe einstimmte.
Dabei ging er auch auf das von Tobias Goldkamp aufgestellte Positionspapier „Dreisprung 2015“ ein. Neben einer stärkeren Bürgerbeteiligung will die CDU auch überzeugende Persönlichkeiten für die kommenden Wahlen aufstellen. Insbesondere gelte dies für das Amt des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin sowie auch für die Mitglieder im Stadtrat und Kreistag. Entsprechend begrüßte Geerlings, dass sich die Union in Uedesheim nun als erster Ortsverband aufgemacht hatte, ihre Wunschkandidaten mit einer klaren Empfehlung den Rücken zu stärken. Beide Kandidaten seien erfahrene Politiker mit denen er in der Vergangenheit erfolgreich zusammen gearbeitet hatte.

Bereits vor einigen Wochen hatte sich Stefan Crefeld der Kandidatenfindungskommission des CDU-Stadtverbandes Neuss gestellt und seine bisherige Arbeit im Wahlkreis vorgestellt. Eine Vorgehensweise, der sich jeder Bewerber um ein Stadtrats- oder Kreistagsmandat stellen muss.
Crefeld (41) lebt mit seiner Familie in Uedesheim und ist der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes. Er ist seit vielen Jahren politisch sehr aktiv und hatte vor rund zwei Jahren das Ratsmandat von dem ausgeschiedenen Karl-Rüdiger Himmes übernommen. Nun will er erstmalig als Direktkandidat in seinem Wohnort antreten. Die Anwesenden stellten dem Stadtverordneten ein gutes Zeugnis aus und sehen ihn auch für weitere Aufgaben in der Partei und Fraktion gut gerüstet. Der Familienvater, so ein Mitglied, kenne die Sorgen der Menschen im Ort, sei politisch gut vernetzt und könne auch zielgerichtet mit der Verwaltung arbeiten.
Für den Kreistag will Bernd Ramakers (60) erneut als gemeinsamer Kandidat für den Wahlkreis Uedesheim und Grimlinghausen antreten. Bereits seit 1999 steht er in dieser Verantwortung und auch ihm wurde eine gute politische Arbeit bescheinigt. Der hauptamtliche CDU-Geschäftsführer in Düren wohnt in Grimlinghausen und muss sich der Findungskommission des Stadtverbandes noch stellen.

Bei den Abstimmungen zeichnete sich dann schnell ab, von wem die CDU-Mitglieder in Uedesheim nach der Wahl 2014 vertreten werden wollen. Crefeld und Ramakers wurden jeweils ohne Gegenstimmen bestätigt und für die Aufstellungsversammlung im Dezember empfohlen, bei der dann alle Mitglieder der Union in Neuss aufgefordert sind, die Kandidaten final zu bestimmen.
Die letzte Personalentscheidung des Abends befasste sich mit der Nachbesetzung eines Mitgliedes im Bezirksausschuss Uedesheim: Gewählt wurde die Schatzmeisterin Christiane Norbisrath.