CDU-Vorsitzender Dr. Jörg Geerlings zeigt sich zufrieden mit Landesparteitag

Mit dem CDU-Landesparteitag in Dortmund zeigte sich CDU-Vorsitzender Dr. Jörg Geerlings zufrieden. Im Mittelpunkt der Beratungen stand der demographische Wandel mit dem Leitantrag: „Gemeinsam für NRW – die Chancen des demographischen Wandels nutzen“, der einstimmig mit einigen Änderungen beschlossen wurde. „Die Landes-CDU stellt damit die positiven Aspekte der sich verändernden Altersstrukturen mit all ihren Konsequenzen in den Mittelpunkt. Das ist ein Kurs, den ich auch persönlich sehr unterstütze“, unterstreicht Geerlings, der selbst mehrfach in Neuss zu diesen Themen sog. Stadtparteitage, an denen alle Bürger teilnehmen können, initiiert hatte.

Daneben konnten sich Landesvorsitzender Rüttgers, Generalsekretär Wüst und Landtagsfraktionsvorsitzender Stahl den Teilnehmern mit einer erfolgreichen Bilanz stellen. Aktuelle Umfragewerte sehen die CDU bei 44% - das zeige, dass die Menschen in NRW die Reformen mittragen, auch wenn nach vierzigjähriger SPD-Regierung und übernommener Milliardenverschuldung manche schmerzhafte Einschnitte notwendig seien.

Am Rande des Parteitags wurde er für die Sendungen „Bericht aus Berlin“ und „Tagesthemen“ zu aktuellen Themen befragt, u.a. der Pendlerpauschale. Zwar müsse man das Urteil des Bundesverfassungsgerichts abwarten, so Geerlings, doch stehe fest, dass die Bundesregierung für Vielfahrer eine bessere Regelung treffen müsse, insbesondere wenn man die steigenden Energiekosten sehe. Die derzeitige Regelung sei nicht akzeptabel. Auf die Kanzlerin Dr. Angela Merkel angesprochen forderte er ein klareres Profil, insbesondere in der Innenpolitik, von ihr.