Navigation ein-/ausblenden

CDU: Verabschiedung des Haushalts gesichert

Foto: Pixabay / Christoph Meinersmann

Die Finanzexperten der CDU-Ratsfraktion haben jetzt – gemeinsam mit Kämmerer Klaus Gravemann – erfolgreich Überlegungen abgeschlossen, wie der Etat 2002 auszugleichen ist. Hintergrund ist die veränderte Steuerschätzung, die zu einer geschätzten Mindereinnahme von rund 12 Millionen Euro allein im Jahre 2002 führt.

Im wesentlichen wird das erwartete Defizit im kommenden Jahr einerseits über die Einnahmenseite ohne Erhöhung städtischer Steuern ausgeglichen, andererseits über den Weg weiterer Kosteneinsparungen. Direkte Beeinträchtungen für den Bürger wird es deshalb nicht geben.

Die CDU-Fraktion erwartet bis zur Fraktionssitzung vor der entscheidenden Sitzung des Finanzausschusses Anfang Dezember Vorschläge, mit welchen weiteren Maßnahmen Kosten einzusparen sind. Das betrifft auch die Jahre 2003 und danach. Hierbei sollen auch Organisationsformen und Strukturen im Abwasserbereich auf den Prüfstand. Die CDU-Fraktion ist willens, den Haushalt in der Ratssitzung am 14. Dezember dieses Jahres abschließend zu behandeln.