#fürneuss

Startseite

CDU unterstützt Forderungen des Stadtelternrates

17.11.2020 1 Minute Lesezeit

CDU unterstützt Forderungen des Stadtelternrates (Foto: Shutterstock)
Foto: Shutterstock

Die CDU Neuss unterstützt die Forderungen des Stadtelternrates zum maximalen Infektionsschutz durch Luftfilteranlagen und zur stärkeren Digitalisierung der Schulen sehr gerne und aus voller Überzeugung. Der Maßnahmenkatalog des Stadtelternrates bezüglich der Digitalisierung deckt sich größtenteils mit einem von der CDU bereits am 08.06.2020 gestellten Antrag im Schulausschuss. Die Forderungen des Stadtelternrates wird die CDU, wie von diesem erbeten, als Antrag in den Rat einbringen.

„Der Präsenzunterricht muss weiter bestmöglich gewährleistet werden. Gerade im anstehenden Winter kann das dauerhafte Lüften aber nicht die Lösung sein. Daher sollten jetzt, soweit möglich, wirksame Luftfilteranlagen angeschafft werden“, erklärt der CDU- Fraktionsvorsitzende Sven Schümann.

Die Gelder (50 Millionen €) hierfür stellt das Land NRW zur Verfügung. Diese müssen schnell abgerufen werden.

Zusätzlich muss aber auch an zusätzliche Reinigungen im Schulalltag gedacht werden. Dies gilt insbesondere für die Toilettenanlagen. Auch die gute Ausstattung mit Hygiene- und Desinfektionsmitteln sollte weiterlaufen. Dementsprechend sollen im Eingangsbereich weiterhin Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen.

„Zugleich muss, wie der Stadtelternrat richtigerweise fordert, die weitere Digitalisierung der Schulen mit aller Kraft weiter forciert werden. Der Unterricht auf Distanz muss gewährleistet sein, falls der Präsenzunterricht in den nächsten Monaten nicht mehr möglich sein sollte. Hier sind noch viele Baustellen nicht abgearbeitet“, mahnt Elke Schlangen an.

Hierzu muss die Verwaltung darlegen, wie der aktuelle Stand bei der Beschaffung ist und wann mit einer Lieferung gerechnet werden kann. Insbesondere die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler in sozialschwachen Familien muss sofort angegangen werden. Gleichzeitig sollte auch geklärt werden, inwiefern Schülerinnen und Schüler ohne Internet die Möglichkeit zur Teilhabe haben. Hier könnte beispielsweise der Tarif Education der Telekom eine gute Basis bieten. Für diesen werden dann andere Tablets benötigt.