CDU und FDP freuen sich auf Höffner in Neuss

Die Fraktionen von CDU und FDP begrüßen die schnelle Entscheidung von Bürgermeister Napp, eine Task Force der Verwaltung einzurichten und sie mit der Durchsetzung der Planungen für das Möbelhaus Höffner zu beauftragen. Die Koalition aus CDU und FDP wird den Planungsprozess für das Möbelhaus und die Entwicklung des Hammfelds federführend gestalten. Die Koalition aus CDU und FDP hält die Kritik von SPD und Grünen an ihrer Entscheidung für das Möbelhaus Höffner für den krampfhaften Versuch, die krassen Fehlentscheidungen der Opposition nachträglich zu korrigieren. Man kann nicht – wie jetzt Heinz London für die SPD – Ausgaben für den Sport fordern, die sehr viel Geld kosten, aber selbst Einnahmen für die Stadt, wie Höffner sie bringt, kategorisch ablehnen.

Man kann auch nicht wie die Grünen geltend machen, die Innenstadt leide an der Entwicklung durch ein Möbelhaus und die Vermarktung des Hammfeldes, wen man sich selbst aus allen Entscheidungen herauskatapultiert. Warum hat die Opposition nicht einmal den Versuch gemacht, sich z.B. für einen anderen Kandidaten als Nr. 1 zu entscheiden? Keinen Mut haben, eine positive Entscheidung für die Stadt zu treffen, also nur dagegen zu sein, um dann die Klappe aufzureißen – auch zu kleinkarierter Kritik –ist kein Beweis für Führungsstärke. Wer Wahlen gewinnen will, kommt mit Vetopositionen nicht über die Runden.

Mutige Entscheidungen für ein faires Verfahren sehen aus wie die der Koalition.