CDU sieht in der Digitalisierung der Schulen eine dauerhafte Aufgabe

„Die Digitalisierung der Schulen ist eine fortlaufende Aufgabe und muss stets Schritt mit der rasanten technischen Entwicklung halten“, erklärt Thomas Kaumanns, Vorsitzender der Zukunftskommission Digitaler Wandel.

„Die jährlichen Ausgaben für die Digitalisierung der Schulen werden daher steigen müssen, um die Schülerinnen und Schüler dauerhaft fit für die digitalen Medien und zukünftige Berufsbilder zu machen. Einmalige Investitionen oder die Verwendung von Sondermitteln würden hier deutlich zu kurz greifen und der Herausforderung nicht gerecht werden“, erläutert die schulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Stephanie Wellens.

„In welchem Umfang die Haushaltsposten zur Digitalisierung der Schulen erhöht werden müssen, machen wir abhängig von dem durch uns beantragten Bericht der Verwaltung im nächsten Schulausschuss“, führt Wellens weiter aus. „Wir hoffen aber auch, dass die angekündigten Zuschüsse des Bundesbildungsministeriums zur Digitalisierung der Schulen in Zukunft einen entlastenden Einfluss auf diesen Haushaltsposten haben werden.“