#fürneuss

Startseite
Ortsverband zur K30n

CDU Rosellen für Verbot von LKW-Durchgangsverkehr

15.11.2002 1 Minute Lesezeit

Nach jahrelangem Warten auf eine Entlastung für die Kreisstraße K33 durch Rosellerheide/Neuenbaum wurde am gestrigen Donnerstag die K30n im Teilabschnitt zwischen Hoisten und Allerheiligen durch Landrat Dieter Patt freigegeben. „Dies ist ein Ereignis, auf das bereits eine frühere Generation der CDU Rosellen hingearbeitet hat. Es hat schon fast die Bedeutung eines Meilensteins für uns erlangt,“ wie der Stadtverordnete Andreas Schneider von der CDU betont.

Zweck der neuen K 30 soll es sein, den zwischen zwei Autobahnab-schnitten der A 46 verursachten Durchgangsverkehr, besonders durch schwere LKW, nicht durch bebaute Ortsteile fließen zu lassen, sondern ihn auf einer qualifizierten Straße an bebauten Ortsteilen vorbei zu führen.

Nachdem nun mit der Eröffnung der neuen K 30 der erste Schritt ge-tan ist, wird die CDU Rosellen in den entsprechenden Ausschüssen nun den Antrag stellen, Verbote für den LKW – Durchgangsverkehr durch Rosellerheide – Neuenbaum (K 33) sowie Rosellen und Schli-cherum (K20) einzuführen, damit eine Verkehrsberuhigung in diesen Ortsteilen auch effektiv erreicht wird.