CDU-Neuss führt Sozialsprechstunde ein

Foto: www.cdu.de

Der CDU Parteivorstand hat auf seiner gestrigen Sitzung die Einführung einer Sozialsprechstunde beschlossen.

"Regelmäßig wenden sich Menschen in Notlagen an uns", berichtet der CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings, "die wir mit aller Kraft unterstützen. Dieser Hilfe wollen wir einen festen Rahmen geben. Daher haben wir mit der Sozialsprechstunde ein zusätzliches Angebot geschaffen." Damit setzt der Stadtverband seine Sprechstunden fort. Waltraud Beyen hatte jüngst zu einer Sprechstunde eingeladen. "Immer wieder erkennen wir, dass viele Menschen im Kompetenz-Wirrwarr der Behörden verzweifeln", so Geerlings, der bei der Sprechstunde unterstützte.

Geleitet wird die Sprechstunde von Marikka Weimann-Cossaeth und Anne Holt. "Die Sozialsprechstunde steht allen Menschen unserer Stadt offen. Wir nehmen unsere Verantwortung für die Neusserinnen und Neusser ernst und werden Hilfesuchende individuell und vertraulich unterstützen", erklären Weimann-Cossaeth und Holt.

Neben Marikka Weimann-Cossaeth ist die stellvertretende Vorsitzende des Sozialausschusses, Anne Holt, an der Sozialsprechstunde beteiligt, um die in der Sozialsprechstunde thematisierten Problemlagen bestmöglich in die Arbeit des Ausschusses und des Rates einbringen zu können.