CDU muss Volkspartei bleiben!

Dr. Jörg Geerlings, Thomas Kaumanns, Alana Schiffer, Andre Heryschek (beide Dormagen) und Andreas Hamacher (von links) beim NRW-Tag
Dr. Jörg Geerlings, Thomas Kaumanns, Alana Schiffer, Andre Heryschek (beide Dormagen) und Andreas Hamacher (von links) beim NRW-Tag

Am vergangenen Wochenende fand in Wipperfürth (Bergisches Land) der NRW-Tag der Jungen Union statt. Als Delegierte aus Neuss nahmen JU-Chef Thomas Kaumanns und Andreas Hamacher an der Tagung teil. Der Neusser CDU-Vorsitzende Dr. Jörg Geerlings sprach in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Jungen Gruppe der CDU-Landtagsfraktion ein Grußwort.

Thematisch stand in Wipperfürth die Zukunft der CDU als moderne Volkspartei im Mittelpunkt. Der knapp 30seitige Leitantrag enthält zahlreiche Forderungen zur Erneuerung der CDU, damit sie weiterhin Volkspartei bleibt. Kaumanns sieht darin auch viele gute Impulse für die CDU in Neuss. „Die CDU in Neuss ist gut aufgestellt. Unsere Wahlergebnisse sind stabil, die Verwurzelung in der Gesellschaft ist gut.“ Damit dies auch in Zukunft so bleibt, fordert er unter anderem eine Öffnung der Partei für neue Formen der Mitarbeit. Man könne Bürger noch mehr an der inhaltlichen Diskussion beteiligen und ihnen projektbezogene Mitarbeit ermöglichen. Im Rahmen von Fachkonferenzen und -netzwerken könne man zudem bestimmte Bevölkerungs- und Berufsgruppen oder Experten einbinden. „Die Junge Union wird notfalls den Finger in die Wunde legen, damit die CDU Volkspartei bleibt“, so Kaumanns abschließend.

Während des zweitägigen NRW-Tags wurde Sven Volmering aus dem Münsterland mit hervorragendem Ergebnis zum Landesvorsitzenden wiedergewählt. Zur Diskussion mit dem CDU-Nachwuchs kamen u.a. der Vorsitzende der Landtagsfraktion, Karl-Josef Laumann, und CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe. Auch die Kandidaten für den CDU-Landesvorsitz, Armin Laschet und Norbert Röttgen, statteten einen Besuch ab.