CDU: Linie 709 soll raus

Foto: Jens Küsters

Die CDU wird in dem Wahlkampf für den Ratsbürgerentscheid mit der klaren Aussage gehen, die Straßenbahn aus dem Hauptstraßenzug heruaszunehmen. Das kündigten Fraktionsvorsitzender Dr. Bernd Koenemann und Karl Heinz Baum, Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung, an. „Für dieses langjährig und kontrovers diskutierte Thema muss nun eine verbindliche und für die Zukunft dauerhafte Entscheidung getroffen werden.“ Sie müsse schnell fallen, weil die dringende Notwendigkeit besteht, die Gleis- und Kanalerneuerung auf der Niederstraße und Krefelder Straße in Auftrag zu geben.

Die CDU-Ratsfraktion folgte einem neuerlichen Beschluss des CDU-Stadtverbandes, der sich beim Parteitag einhellig für die Herausnahme ausgesprochen hatte. Baum: „Wir müssen mit der Herausnahme die Chance nutzen, zu einer verkehrsberuhigten, wettbewerbsfähigen und verbraucherfreundlich gestalteten Innenstadt zu kommen, um damit einen positiven Trend der innerstädtischen Einzelhandelsentwicklung einzuleiten.“