CDU-Fraktionsvorstand zu Gast bei der GWG

Einen Besuch stattete jetzt der CDU-Fraktionsvorstand der Neusser Wohnungsgenossenschaft GWG ab, die jüngst an den Markt gezogen war. Ulrich Brombach, Geschäftsführer der GWG, präsentierte dabei nicht nur die neuen attraktiven Geschäftsräume, die für Mieter und Interessenten bestens erreichbar sind. Vielmehr informierte er über Unternehmenserfolge und -strukturen.

Eine Genossenschaft als Eigentumsform biete größtmögliche Sicherheiten für alle Beteiligten. Unabhängig von der Anzahl der Anteile habe außerdem jeder Teilhaber nur eine Stimme. Dadurch sei eine ausgewogene Abwägung unterschiedlicher Interessen sicher gestellt. Brombach informierte auch über die Zusammensetzung des Wohnungsbestands. So seien zwei Drittel frei finanziert. Ein Drittel sei auf Grund der öffentlichen Förderung besonders preisgünstig anzubieten. Die eigentliche Herausforderung bestehe dabei jedoch im demographischen Wandel. Schon heute seien 40% der Mieter über 60 Jahre alt. Fahrstühle und barrierearme Räume seien deshalb immer wichtiger.

Die Mitglieder des Fraktionsvorstands zeigten sich erfreut über das gut aufgestellte Unternehmen. Das hätte - ebenso wie in Neuss aktive private Bauträger und Eigentümer - die Herausforderungen erkannt und biete attraktiven und bezahlbaren Wohnraum an. "Damit haben wir ein sehr gutes Fundament für die dauerhafte gute Versorgung der Neusserinnen und Neusser."