CDU-Fraktion begrüßt Erhöhung der OGS-Fördersätze Weitergabe der Gelder an die Träger zur Sicherung der Betreuungsqualität

Das nordrhein-westfälische Schulministerium hat per Pressemit¬teilung vom 7. Februar 2011 eine Erhöhung der Landesförderung für die Offene Ganztagsschule in Aussicht gestellt.

„Wir halten es für angemessen und sinnvoll, die zusätzliche Fördersumme in voller Höhe an die Träger der Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule (OGS) in Neuss weiterzugeben“, erläutert Anne Holt, stv. CDU-Fraktionsvorsitzende für die Bereiche Schule und Kultur.

„Mit dem „Neusser Modell“ hat die CDU bei Einführung der OGS im Jahr 2004 hohe pädagogische Standards gesetzt und gleichzeitig beschlossen, diese Qualität der Betreuung mit zusätzlichen städtischen Geldern zu sichern. Im Schuljahr 2010/11 werden rund 2.900 Kinder im Rahmen der Offenen Ganztagsschule betreut. Die Stadt fördert diese Maßnahme mit inzwischen rund 1,2 Millionen € pro Jahr“, ergänzt Andreas Hamacher, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Um den OGS-Trägern weiterhin einen angemessenen finanziellen Rahmen für die Beschäftigung von qualifiziertem pädagogischen Personal zu sichern, sollten ihnen die jetzt vom Land zur Verfügung gestellten Gelder in voller Höhe zur Verfügung ste¬hen, zumal sich die Suche nach Fachkräften derzeit zunehmend schwieriger gestal¬tet, weil auch im Kindergartenbereich zusätzliches Personal für die Betreuung der U3-Gruppen gesucht wird.