CDU fordert Grundschule für Allerheiligen

Herbert Hilgers
Herbert Hilgers

„Der Neusser Süden wächst und wird jünger“, freuen sich Herbert Hilgers, CDU-Stadtverordneter für Allerheiligen und Sven Schümann, CDU-Vorsitzender des Bezirksausschusses Rosellen. Hilgers und Schümann fordern daher einen Ratsbeschluss zur Errichtung einer Grundschule in Allerheiligen. Gemeinsam mit der CDU-Schulausschussvorsitzenden Stephanie Wellens haben sie die aktuellen Statistiken unter die Lupe genommen: Zum 1.1.2014 seien in Rosellen und Allerheiligen mit insgesamt fast 14.000 Einwohnern 1.024 Kinder im Alter von 0-6 Jahren gemeldet. Weitere Wohneinheiten in Allerheiligen seien bereits im Bau. „Diese Zahlen übersteigen die Kapazitäten der St.-Peter-Schule in Rosellen deutlich“, so Hilgers, Schümann und Wellens. „Die Grundschule für Allerheiligen ist nötig!“

„Wenn sichergestellt ist, dass der Schulbetrieb möglichst zum Schuljahr 2014/15, spätestens aber zum Schuljahr 2015/16 aufgenommen wird, werden die Anmeldungen kommen“, sind sich die Stadtverordneten sicher. Dies sei nur mit der vorübergehenden Errichtung von Schul-Pavillons möglich. Parallel müsse der Neubau eines multifunktionalen Schulgebäudes zügig vorangetrieben werden.

„Neue Wohnsiedlungen werden nur mit entsprechender Infrastruktur zu funktionierenden Stadtteilen. Wir wollen den berechtigten Ansprüchen unserer Mitbürger im Neusser Süden gerecht werden. Mit einer Grundschule bekommt Allerheiligen ein Zentrum des sozialen Miteinanders“, so Hilgers und Schümann abschließend.