CDU fordert Angebote für Neubürger

In Ergänzung der bereits gängigen Praxis, Neubürger mit Informationen rund um die Stadt Neuss zu versorgen, fordert die CDU-Fraktion die Verwaltung auf, ein umfassendes Konzept zur Bildung einer Neubürgeragentur zu erarbeiten.

"Unser Neubürgerantrag beinhaltet den Auftrag, in einer öffentlich-privaten Kooperation Konzepte zu entwickeln, mit denen potentielle Neubürger gewonnen werden können. Und solche, die es schon geworden sind, sollen mit Informationen und Angeboten der Stadt versorgt werden." erläutert Karlheinz Irnich das Anliegen der Fraktion.

"Städte, wie Bremen und Düsseldorf, wenden bereits erfolgreiche Modelle an, die Impulse für ein eigenes Konzept der Stadt Neuss geben können." ergänzt Fraktionsvorsitzender Dr. Bernd Koenemann. "Ziel ist, den erwarteten demographischen Entwicklungen des Einwohnerverlustes mit geeigneten Maßnahmen zu begegnen. Dazu ist Neuss als attraktiver Standort zum Wohnen und Arbeiten zu präsentieren" so Koenemann weiter.

"Dies ist auch ein Stück Stadtentwicklung, wenn wir Menschen motivieren können, sich gerade in Neuss anzusiedeln." betont Stadtverordnete Anna Maria Holt. Insofern sieht sie eine enge Verknüpfung zum ebenfalls vorgelegten Antrag zum Stadtentwicklungskonzept.