#fürneuss

CDU drängt auf Teilnahme am Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“

05.08.2021 1 Minute Lesezeit

CDU drängt auf Teilnahme am Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“

Am 22.07.2021 hat das Bundesinnenministerium das Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ veröffentlicht. Ziel des Programms ist es, Kommunen bei Problemlagen in den Innenstädten aber auch Ortsteilzentren zu unterstützen. Für die CDU Neuss eine Chance, die unbedingt ergriffen werden muss.

„Wir stehen vor großen Herausforderungen: Sowohl in der Innenstadt als auch in unseren Stadtteilzentren. Die Corona-Pandemie hat diese noch einmal verschärft. Daher muss Neuss jetzt die gute Chance nutzen, die die Bundesregierung den Kommunen dankenswerter Weise an die Hand gibt“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Schümann.

Für das Bundesprogramm stehen insgesamt 250 Mio. € zur Verfügung. Die Förderung beträgt maximal 75 % der Kosten. Der Projektvorschlag muss bis zum 17.09.2021 eingereicht werden.

Gefördert werden können dabei eine große Bandbreite von Maßnahmen, u.a. städtebauliche und immobilienwirtschaftliche Themen, die Verknüpfung mit anderen für die städtebauliche Weiterentwicklung relevanten Querschnittsaufgaben, handlungsfeldübergreifende Ansätze zur Überwindung monofunktionaler Strukturen sowie temporäre Lösungen mit Impulswirkung.

„Wir sind überzeugt, dass Neuss diese Chance zur Stärkung der Innenstadt bzw. Ortszentren nutzen sollte. Wir hoffen daher, dass die Verwaltung längst an einer Bewerbung arbeitet, werden vorsichtshalber aber auch einen entsprechenden Antrag stellen“, so Schümann weiter.

Zum Projektaufruf:

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/bauen/wohnen/innenstadtstrategie-projektaufruf.pdf?__blob=publicationFile&v=7