#fürneuss

Startseite
Neusser Haushalt 2003 verabschiedet

CDU-Chef Koenemann: Wir bleiben Herr im Hause und wirtschaften sparsam

16.12.2002 1 Minute Lesezeit

    CDU-Chef Koenemann: Wir bleiben Herr im Hause und wirtschaften sparsam (Foto: Pixabay / Christoph Meinersmann)

    Foto: Pixabay / Christoph Meinersmann

    Der Haushalt 2003 läßt auch weiterhin Handlungsspielraum für stadtpolitische Entscheidungen. Das wurde bei der Verabschiedung bei der Ratssitzung vor Weihnachten deutlich. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Bernd Koenemann verwies darauf, dass es Neuss besser als den meisten Städten im Lande ging.

    Die Folgen der rot-grünen Finanz- und Wirtschaftspolitik seien unübersehbar. Dennoch könne man in Neuss ein Haushaltssicherungskonzept verhindern. Die Hafenentwicklung solle weiter vorangetrieben werden. Ebenfalls wurden Mittel im Sport bereit gestellt, die zwischenzeitlich strittig waren. Auch zur Kultur steht die CDU-Fraktion.

    Die Mittel werden in gleicher Höhe wie im Vorjahr eingesetzt. Dennoch macht sich Koenemann Sorgen über die Zukunft. Überlegungen zur optimalen Organisation der städtischen Bäderbetriebe stehen im kommenden Jahr ebenso auf dem Programm wie die Überprüfung der Kosten für die Friedhofsnutzung.