CDU beschließt: Die Überführung Morgensternsheide bleibt offen.

Nachdem sich bereits der CDU-Landtagskandidat Dr. Jörg Geerlings, die Vorsitzende der Nordstadtkonferenz Monika Mertens-Marl und die örtliche Stadtverordnete Anne Holt klar gegen eine Schließung der Überführung über die A57 an der Morgensternsheide ausgesprochen hatten, beschloss auch am Montag die CDU-Fraktion einstimmig, die von der Stadt beabsichtigte Schließung der Brücke zu verhindern.

„Die Brücke bleibt offen. Das ist auch der klare Wunsch der Anwohner der Morgensternsheide und der in der Exklave ‚Auf dem Berg/An der Hecke‘ wohnenden Neusser“, erklärt Geerlings.

Das für einige Wochen sicher erhöhte Verkehrsaufkommen nach der Eröffnung des neuen IKEA Marktes rechtfertigt für die CDU keine Schließung der Brücke. Vielmehr soll die Stadt durch eine klare und frühzeitige Beschilderung deutlich machen, dass die Durchfahrt nur für Anlieger genehmigt ist. Gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde ist das Durchfahrtsverbot von der Stadt konsequent zu kontrollieren. Damit soll eine weitere Belastung der Geulen- und der Steinhausstraße verhindert werden.