#fürneuss

Startseite

CDU beantragt Publikation über jüdische Familie Hertzfeld

19.11.2001 1 Minute Lesezeit

    Das Stadtarchiv soll eine umfassende Publikation zum Wirken der jüdischen Familie Herzfeld in Neuss und über die Grenzen der Stadt hinaus anlegen. Das beantragte die CDU-Fraktion in der letzten Sitzung des Kulturausschusses. Die Herzfelds gehörten zur Zeit der Industrialisierung zu den wirtschaftlich führenden Familien der Stadt, die durch ihre Investitionen im Bereich der Textilfabrikation für den Wirtschaftsstandort Neuss im 19. Jahrhundert eine große Bedeutung hatten.
    Einzelne Mitglieder der Familie Herzfeld haben in der Neusser und deutschen Geschichte z.B. im Rahmen der 48er Revolution eine herausragende Rolle gespielt. Nachfahren der Neusser Herzfelds sind der berühmte Publizist der Weimarer Republik, Wieland Herzfeld und der bekannte Plakatkünstler John Heartfield.

    „Bereits in den Neusser Jahrbüchern von 1987 und 88 wurde das Wirken der Familie Herzfeld dargestellt. Diese Ausarbeitungen sollten Grundlage für eine ausführlichere Publikation sein,“ so Gertrud Minkenberg, kulturpolitische Sprecherin der CDU. An der Familie Herzfeld solle exemplarisch das Schicksal einer jüdischen Familie in Deutschland in den letzten drei Jahrhunderten aufgezeigt werden. „Wir gehen davon aus, dass diese Arbeit des Stadtarchivs gerade für unsere weiterführenden Schulen in Neuss ein interessantes Unterrichtsmaterial darstellt“, begründet die stellv. Vorsitzende des Kulturausschusses den Antrag der Christdemokraten, der einstimmig angenommen wurde.