#fürneuss

Startseite

CDU: Baugebiet „Am Schwarzen Graben“ begrenzen

06.10.2020 1 Minute Lesezeit

CDU: Baugebiet „Am Schwarzen Graben“ begrenzen

„Wir sprechen uns für Begrenzung des Baugebiets ‚Am Schwarzen Graben‘ aus. Eine Bebauung des kompletten vom Planungsbüro Scheuvens und Wachten gezeichneten „Plangebietes“ von ca. 20 Hektar lehnen wir ab“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Schümann.

Eine Bebauung kann aus Sicht der CDU nur moderat erfolgen. Der familiäre, dörfliche Charakter von Rosellerheide-Neuenbaum und Rosellen müssen dabei gewahrt bleiben. Auch muss eine moderate Bebauung mit dem Landschaftsschutz und dem zu wahrenden Charakter der Naherholungsflächen in Einklang gebracht werden.

Gemeinsam mit ihrem bisherigen Koalitionspartner Bündnis 90/Die Grünen hatte die CDU die im Flächennutzungsplan neu ausgewiesene Wohnbaufläche im September 2014 begrenzt.

Das Moderationsverfahren darf aus Sicht der CDU nur dazu dienen, herauszufinden, wo und in welcher moderaten Weise eine Bebauung möglich ist und wie die damit verbundenen Probleme gelöst werden können. „Diesen Dialog wollen wir jetzt mit den Bürgerinnen und Bürgern führen, um eine Lösung in ihrem Sinne zu erreichen“, so Schümann weiter.