CDU-Arbeitskreis Europa mit Karl-Heinz Florenz, MdEP zu Besuch bei TechnoCargo Logistik GmbH & Co. KG in Neuss-Uedesheim

Am Dienstag, dem 19. Mai 2009, besuchten der Arbeitskreis Europa der CDU Neuss unter der Leitung von Bärbel Kohler und Dr. Jörg Geerlings mit 30 Teilnehmern, darunter Karl-Heinz Florenz, MdEP, und Landratskandidat Hans-Jürgen Petrauschke, die Firma TechnoCargo Logistik GmbH & Co. KG in Neuss-Uedesheim.

Der Geschäftsführer des Unternehmens, Gregor Suwelack führte eindrucksvoll vor Augen, wie erfolgreich die Geschäftslage trotz der gegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise ist. Die TechnoCargo Logistik GmbH & Co. KG ist ein Joint Venture zwischen dem Logistikunternehmen FIEGE und Vaillant. Hintergrund ist die Konzentration der Firma Vaillant auf ihr Kernsegment, die Produktion von hochwertigen Heizgeräten. Das Joint Venture wurde mit dem Ziel gegründet, Logistikleistungen für Firmen aus der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK) anzubieten. Zu den Kunden der Firma TechnoCargo Logistik gehören, außer der Vaillant Group, weitere namhafte Unternehmen aus der SHK-Branche.

Das Logistikzentrum in dem Industriegelände Am Blankenwasser ist 520 Meter lang sowie 160 Meter tief und verfügt damit über eine Gesamtlogistikfläche von 83.000 m² . Dem international agierenden Unternehmen, das war den Ausführungen von Gregor Suwelack zu entnehmen, ist es auch um die Zukunft nicht bange. TechnoCargo hat eigene Tochtergesellschaften in England, in der Slowakei, in Italien und in der Türkei. Die Unternehmen FIEGE und VAILLANT haben viele Gemeinsamkeiten, auf Grund derer die Entscheidung, dieses Joint Venture einzugehen, in strategischer Hinsicht sehr sinnvoll war.

Die FIEGE Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Die Gruppe beschäftigt rund 21.000 Mitarbeiter weltweit. Über 230 Standorte und Kooperationen in 18 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. Der Umsatz der Gruppe betrug 1,8 Mrd. Euro in 2007.

Die Vaillant Group ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Remscheid, das in den Bereichen Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik tätig ist. Als einer der weltweiten Markt- und Technologieführer entwickelt und produziert die Vaillant Group maßgeschneiderte Produkte, Systeme und Dienstleistungen für Wohnkomfort. Das Produktportfolio reicht von effizienten Heizgeräten auf Basis herkömmlicher Energieträger bis hin zu Systemlösungen zur Nutzung regenerativer Energien. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte das Unternehmen, das sich seit der Gründung 1874 in Familienbesitz befindet, mit knapp 12.400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2,4 Mrd. Euro.

Dem CDU-Europaparlamentarier Karl-Heinz Florenz, als Mitglied des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit und des nichtständigen Ausschusses zum Klimawandel des Europäischen Parlaments, liegt eine dezidiert nachhaltige Klimaschutzpolitik besonders am Herzen. Daher hob er die Bedeutung der Verringerung der CO2-Emissionen als zentrales Anliegen der Europäischen Union hervor.

Gregor Suwelack brachte zum Ausdruck, dass die kontinuierliche Verringerung der CO2-Emissionen ein Ziel ist, das die Firma TechnoCargo Logistik engagiert verfolgt. Die Firma würde es sogar nachdrücklich unterstützen, wenn man mehr Transportverkehr von der Straße auf die Schiene verlagerte. Dem steht jedoch gegenüber, dass die Deutsche Bahn immer wieder Strecken stillegt, welche die Logistikunternehmen gerne weiter nutzen würden. Das ständig zunehmende Verkehrsaufkommen ist eines der größten Probleme, welches die Planer in Politik, Verwaltung und Industrie schon seit einiger Zeit beschäftigt. Dass dringender Handlungsbedarf besteht, verdeutlicht die Tatsache, dass heutzutage 30 Prozent der LKWs in Europa leer fahren. Gegenüber dem Einsatz von GigaLinern von zum Beispiel 60 Tonnen, mit dem Ziel der Schonung der Umweltressourcen, ist Gregor Suwelack daher aufgeschlossen.

"Uns ist es wichtig, dass wir auch persönlich einen Eindruck vor Ort gewinnen können. Die Ausmaße und die gute Organisation des Logistikunternehmens haben uns beeindruckt. Auch der jüngste Besuch hat uns gezeigt, dass Neuss mit seiner zentralen Lage im Herzen Europas ein sehr attraktiver Wirtschaftsstandort ist und bleibt", so Parteichef Dr. Jörg Geerlings und Bärbel Kohler abschließend.