Bundesverteidigungsminister de Maizière in Neuss

Dr. Jörg Geerlings und Bundesverteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière
Dr. Jörg Geerlings und Bundesverteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière

Verteidigungsminister Thomas de Maizière kam für knapp zwei Stunden auf Einladung der Neusser CDU ins Zeughaus, um den Landtagskandidaten Dr. Jörg Geerlings im Wahlkampf zu unterstützen.

Dort referierte er vor gut 150 Zuhörern über die Themen Sicherheit und Verantwortung. De Maizière sprach die wichtige politische Verantwortung an, kritisierte die viel zu niedrige Kriminalitätsaufklärungsrate in NRW und verteidigte die große Bundeswehrreform inklusive der Abschaffung der Wehrpflicht, die er als längst überfällig ansah. Auch auf die Bildungspolitik kam de Maizière zu sprechen und betonte, dass letztlich nicht die Schulstruktur, sondern die Qualität des Unterrichts selbst zähle. Bevor Fragen zu seinem Vortrag gestellt werden konnten, warb er eindringlich darum, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Jörg Geerlings war mit Besuch des Ministers aus Berlin mehr als zufrieden: „Das war ein starker Auftritt des Ministers für Verteidigung. Er hat die wichtigen Themen angesprochen — Finanzen, Schule und Sicherheit — und die Menschen in Neuss sehr überzeugt mit seinen mahnenden und nachdenklichen Worten, die dazu beitragen, dass die Menschen wählen gehen, denn sie haben eine wichtige Entscheidung zu treffen am 13. Mai.“

Das war nicht der erste Besuch Thomas de Maizières in Neuss – und auch der fand ganz in der Nähe des Zeughauses statt: Schon 2010 bewies der damalige Bundesinnenminister als Ehrengast des Neusser Schützenvereins Durchhaltevermögen, als er zweieinhalb Stunden lang die große Königsparade abnahm.