Bürger sollen Stadtteilprogramm mitgestalten

Die Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis „Hermannsplatz“ sollen mitbestimmen, wie es mit ihrem Viertel in den kommenden Jahren weitergeht. Einhundert zufällig ausgewählte Haushalte hat der CDU-Stadtverordnete Thomas Kaumanns persönlich angeschrieben und um Mithilfe gebeten: stellvertretend für die gut 6.000 Einwohner des Wahlkreises sollen sie an seinem Programm für den Stadtteil mitarbeiten.

„Was ist Ihnen wichtig? Was soll bleiben oder was muss sich ändern?“ fragt Kaumanns in dem Brief und bittet darum, einen Fragebogen zur Lebensqualität im Viertel auszufüllen. Alle Antworten will er auswerten und in die zukünftige Arbeit als Stadtverordneter einfließen lassen.

„Es ist mir wichtig, die Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung des Stadtteils zu beteiligen. Die ersten fünf Jahre im Stadtrat haben mir gezeigt, dass Kommunalpolitik nur gemeinsam mit möglichst vielen funktioniert“, so Kaumanns. Er tritt zum zweiten Mal im Wahlkreis Hermannsplatz an, zu dem Teile der Innenstadt, des Stadionviertels und der südlichen Furth gehören.