Botanischer Garten bleibt innerstädtisches Kleinod

Foto: www.pixelio.de / Rainer Sturm

Mit einem klaren Bekenntnis zum Botanischen Garten melden sich jetzt die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Umwelt und Planung, Ingrid Schäfer, sowie die zuständige Stadtverordnete aus dem Dreikönigenviertel, Stephanie Wellens, zu Wort. „Momentan werden Gerüchte verbreitet, der Botanische Garten solle überbaut werden“, so Schäfer und Wellens. „Dies weisen wir zurück.“

Die CDU stehe für den Erhalt dieser ungewöhnlichen Anlage, die eine große Artenvielfalt vorzuweisen habe. Um diese Besonderheit zu bewahren, bedürfe es eines wesentlich höheren Pflegeaufwandes, als bei allen anderen städtischen Grünanlagen. Die CDU setzt sich darüber hinaus für eine Verbesserung der Eingangssituation und die damit verbundene Schaffung eines Quartierplatzes an der Bergheimer Straße ein.

„Der botanische Garten in seiner jetzigen Form ist eine grüne Oase innerhalb der stark verdichteten Bebauung rund um die Bergheimer Straße, die es zu erhalten gilt“, betonen Schäfer und Wellens. Diskutiert werden müsse jedoch über die jetzt brach liegenden Flächen der geschlossenen Stadtgärtnerei. „Die CDU selbst wird jedenfalls keine Initiative zur Bebauung starten“, so Schäfer und Wellens abschließend.