Bonner Straße zentrales Thema

Auf große Resonanz stieß die Begehungen der Bonner Straße in Grimlinghausen, zu der die CDU eingeladen hatte. Gemeinsam mit dem Stadtverordneten Klaus Karl Kaster und dem Kreistagsabgeordneten Bernd Ramakers verschaffte sich eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger eine Übersicht über die Hauptverkehrsachse von Grimlinghausen. Unterwegs nahmen die Kommunalpolitiker zudem eine Menge Anregungen, Hinweise und Einwendung aus der Bevölkerung mit auf.

Die für den nördlichen Bereich von Grimlinghausen zuständige Stadtverordnete Uschi Nikolai war aus beruflichen Gründen an der Begehung verhindert. Die Grimlinghausener Christdemokraten hatten sich in der Vergangenheit bereits mehrfach für eine wesentliche und konkrete Verbesserungen der Verkehrssituation auf der Bonner Straße ausgesprochen. Bei der Begehung wurde deutlich, dass die Überquerung der Bonner Straße für Kinder, ältere Menschen, Radfahrer und Fußgänger auf nahezu der gesamten Länge nicht ungefährlich ist. Auch das Radwegenetz ist nur unzureichend ausgebaut. Um die Ortschaft vom Straßenverkehr, insbesondere vom Fernverkehr bzw. Durchgangsverkehr zu entlasten und den Verkehrsfluss zu verbessern, soll die Verwaltung die Machbarkeit einer Umgehungsstraße prüfen. Viele Autofahrer halten sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung, weshalb die Forderung der Teilnehmer nach Geschwindigkeitsüberprüfung aufkam; ein Anliegen gerade der Bewohner von Werres- und Kuhweg, aber auch von der Volmerswerther- und der Hüsenstraße. Ein Unikum auf der Volmerswerther Straße sind überhängende Balkone, die in den Fußgängerweg hineinragen.

Hier muss eine entsprechende Abmarkierung in den Straßenraum erfolgen, damit ein gefahrenfreier Durchgang möglich ist. Die beiden CDU-Politiker machten nochmals deutlich, dass sie ihre Zustimmung zu weiteren größeren Baumaßnahmen in Grimlinghausen mit der Bedingung verknüpfen, dass erst die Verkehrsverhältnisse auf der Bonner Straße wesentlich verbessert werden und der ortsteilzerschneidende Charakter dieses Hauptstraßenzuges spürbar gemildert wird.