#fürneuss

Startseite

Beleuchtung für Rosellen und Schlicherum

19.05.2001 1 Minute Lesezeit

Mit dem Ausbau der K20 zwischen Rosellen und Schlicherum erhält diese Straße einen Rad- und Fußweg, der künftig auch beleuchtet sein soll.
Einen entsprechenden Antrag ließ die CDU- Fraktion auf die Tagesordnung des Bezirksausschusses setzen, der am Donnerstag tagte.

Die K 20 hat als Verbindungsstraße zwischen den beiden Ortschaften innerörtlichen Charakter, weil Schlicherum keine Infrastruktur hat. So wird sie von Schülern, Kirchgängern und auch Leuten, die zur Buslinie 841 wollen, Richtung Rosellen viel genutzt.
Nach Ansicht des Rosellener Stadtverordneten Dr. Bernd Koenemann sei die Benutzung der K 20 bisher ein gefährliches Unterfangen gewesen.

Der Kreistagsabgeordnete Volker Bäumken, auch sachkundiger Bürger im Bezirksausschuss, betont schließlich die Begründung der CDU, dass es fast eine Selbstverständlichkeit sei, im Zuge des Straßenausbaus durch den Kreis auch zeitgleich eine Beleuchtung mitzubauen.
Der Antrag der CDU wurde schließlich einstimmig angenommen, so dass die Bürger von Rosellen und Schlicherum wohl bald nicht mehr im Dunkeln tappen müssen.