#fürneuss

Startseite

Bäder: CDU hat Beratungsbedarf

26.04.2001 1 Minute Lesezeit

    Die CDU-Fraktion hat den Sportausschußvorsitzenden Rolf Knipprath (CDU) um Verschiebung des Sitzungstermins für die Arbeitsgruppe Bäder gebeten. Die Sitzung sollte am 25. April stattfinden. Als Grund nennt Hans Joachim Reich, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, den noch bestehenden Beratungsbedarf in seiner Fraktion. Reich: „Die Entscheidung über die Sanierung des Nordparkbades und umfangreiche Investitionen in den weiteren Neusser Bädern verlangt eine abgewogene Prüfung aller Möglichkeiten. Schließlich reden wir über die Zukunft der Bäderlandschaft nicht alle Tage.“ Die CDU-Fraktion wolle alle Aspekte und Vorschläge berücksichtigen und eine solide Entscheidung treffen. Die jetzt vorliegenden Informationen würden bei der abschließenden Meinungsbildung helfen.

    Grundsätzlich hatte sich die CDU-Fraktion bereits entschieden, der „Variante III“ des Gutachtens zu folgen, die in der Nordstadt eine Sanierung als Gartenhallenbad vorsieht, dabei jedoch auf das nicht mehr attraktive und sehr hoch subventionierte Freibad verzichtet. Unstrittig ist auch, dass der „grüne Außenbereich“ in jedem Fall erhalten bleibt.

    Nach Auffassung von Knipprath steht der Zeitplan nicht in Frage. „Erstens gibt es keinen konkret fixierten Zeitplan und zweitens bin ich mir sicher, bis zu Beginn der Haushaltsberatungen alle wichtige Rahmenbedingungen geklärt zu haben.“ Er habe den Termin in Respekt vor den Beratungswünschen der CDU-Fraktion verschoben und Verständnis für die Entscheidung. Dieses Recht stehe allen Fraktionen im Bedarfsfall zu und sei zu respektieren.